12.02.2012

Leitung zum Abtransport von Offshore-Windstrom

Der in der Nordsee erzeugte Windstrom wird als Gleichstrom bis zur Konverterstation in Büttel gebracht und in Wechselstrom umgewandelt. Damit dieser Wechselstrom in das deutsche Übertragungsnetz gelangt, ist diese Leitung nötig.

Die ca. 3 km lange 380-kV-Leitung wird die Konverteranlage in Büttel mit der bestehenden 380-kV-Leitung von Brunsbüttel nach Wilster verbinden.

Der Auftrag umfasst den Neubau von 11 Abspannmasten 380 kV, davon 7 Maste Vierfachgestänge für Dreierbündel Finch-Seil und 4 Stück Doppelleitungsmaste mit zusammen ca. 1300 to Gewicht. Als Gründungen werden Rammgründungen mit Rohren Dm 813 mm, pro Eckstiel jeweils 3 bzw. 4 Pfähle je nach Eckstielzugkraft gerammt, es sind pro Ecke bis max. 390 to Zugkraft zu verankern.

Die gesamte Leitung soll bis Ende Juli betriebsbereit sein, der Monat Juli ist schaltungsmäßig für die Anbindung an die vorhandene 380-kV-Leitung Brunsbüttel - Wilster vorgesehen. Dieser Termin, der ca. 1,5 Jahre im Vorlauf geplant wurde, muss daher unbedingt eingehalten werden.

Mehr bei TenneT TSO