14.10.2010

Leitungsbau bei Schälgurken und Fischadlern

Am 12. Oktober wurde in Uckro (Landkreis Dahme-Spreewald) im Beisein von Vertretern aus Politik und Wirtschaft per symbolischem Knopfdruck die umgebaute Schaltanlage Uckro in Betrieb genommen. Mit einem Investitionswert von ca. 12,5 Millionen Euro hatte dieses Projekt für unseren Auftraggeber, die enviaM, eine Schlüsselposition bei der langfristigen Aufnahme von Windenergie in das 110-kV-Netz. Der Hauptanteil lag dabei bei der Neuerrichtung eines Teilstückes der 110-kV-Leitung Finsterwalde-Lübbenau, die im Abschnitt Uckro-Lübbenau als Hochstromleitung ausgebaut werden sollte.

Das Projekt wurde begleitet durch eine ökologische Bauüberwachung, da große Teile der Trasse nicht nur durch landwirtschaftlich, u.a. mit Schälgurken genutzten Flächen, sondern auch durch Schutzgebiete von Kranichen, Fischadlern, Falken und Wiesenweihen verlaufen.

Mit großer Freude wurde zur Kenntnis genommen, dass die Nesthilfe schon während der Bauzeit in Anspruch genommen wurde.