Schwindelfreiheit gefragt

Unser Ausbildungszentrum der LTB Leitungsbau GmbH in Lichtenberg/Erzgebirge verfügt seit langem über sehr gute Bedingungen, nicht nur in den Werkstätten und Schulungsräumen, sondern auch auf den Übungsstrecken für Fahrleitungsanlagen und Hochspannungsfreileitungen.

Am 16.05.2019 wurde auf dem firmeneigenen Gelände in Anwesenheit des Geschäftsführers Jörg Hennersdorf und Herrn Steve Johannes Ittershagen, Mitglied des Sächsischen Landtages, die neue Freileitungsanlage, bestehend aus drei Stahlgittermasten und der dazugehörigen Beseilung für alle Spannungsebenen feierlich eingeweiht.

Herr Diemo Petermann, Chef des Ausbildungszentrums, hob in seiner Rede die drei Gründe vor, die zum Neubau geführt haben. Ziel dieser modernisierten Anlage ist die Ausbildung der angehenden Freileitungsmonteure, die hier ihre Berufsausbildung zum Industriemechaniker oder Elektroniker für Betriebstechnik absolvieren. Speziell im Freileitungsbau ist es erforderlich, dass die Azubis bereits während der Ausbildung und schon vor ihrem ersten Montageeinsatz, der in der LTB bundesweit erfolgt, das nötige Knowhow erlernen. Dies reicht vom sicheren Besteigen der Maste, dem sicheren Arbeiten mit der persönlichen Schutzausrüstung (PSAgA), dem Bedienen der Leitungsfahrwagen zum Einfahren von Leiterseilstegen bis hin zur Höhenrettung bei Unfällen.

Der Weiterbildungssektor soll als zweites Standbein neben der Erstausbildung nicht nur gestärkt, sondern auch ausgebaut werden. Für Netzbetreiber oder andere Freileitungsbauer besteht nun die Möglichkeit Freileitungsschulungen für neue Mitarbeiter oder Wiederholungslehrgänge noch praxisorientierter anzubieten. Darüber hinaus bietet die neue Anlage die Möglichkeit Neuerungen und Neuentwicklungen im Freileitungsbau zu testen.

https://www.freiepresse.de/mittelsachsen/freiberg/schwindelfreiheit-gefragt-bei-angehenden-monteuren-artikel10518408

Zurück